„Sie ist die Märchenfee, die gern nachtritt. Christin Henkel sieht aus wie eine Prinzessin, aber wenn sie am Klavier ihre Songs singt, weiß man irgendwie: Es wird wehtun, wenn‘s auch noch so schön klingt.“

(MDR Kultur // 2019)

Christin Henkel beherrscht alle Gefühle. Von außergewöhnlich komisch über gemein bis tiefbewegend. Deshalb brauchte sie auch ein neues Genre, um alle Talente und Klangfarben in einer Schublade unterzubringen. Und voilà: das Kla-Ka-Son war geboren - das klavierkabarettistische Chanson. Seit einigen Jahren tourt die Liedermacherin mit dem tiefschwarzen Humor quer durchs Land, war unter anderem Gast bei Dieter Nuhr, Pufpaff Happy Hour, Nightwash und Ladies Night, schrieb nebenbei Orchester- und Kammermusik und veröffentlichte ihr erstes Buch Juhu, berühmt! Ach nee, doch nich´ (Knaur / 2017), sowie ausgewählte Songtexte in der Anthologie Querulantinnen des Reclam Verlags. 2018 erschien ihr aktuelles Album Prokrastination, 2019 wurde sie mit dem Förderpreis für junge Liedermacher der Hanns-Seidel-Stiftung ausgezeichnet.

Aktuell arbeitet Christin an #INFAULENZER, ihrer dritten Platte. Dahinter steckt die Idee für ein interaktives und innovatives Konzeptalbum, das von ihren Instagram-Followern aktiv mit gestaltet wird. Christin stellt in ihrer Insta-Story neue Songideen vor und ihre Fans dürfen via Abstimmung entscheiden, wie das Lied weitergehen soll. Darüber hinaus können Themenvorschläge für neue Songs gemacht werden und der User darf auch beim Artwork und Sound mit abstimmen. Ihre Community konnte die Liedermacherin bereits von dem Konzept begeistern und ihre Crowdfunding-Aktion zum neuen Album erfolgreich abschließen.

 

Copyright@KlaKaSon Musique 2019