Christin Henkel beherrscht alle Gefühle. Von außergewöhnlich komisch über gemein bis tiefbewegend. Deshalb brauchte sie auch ein neues Genre, um alle Talente und Klangfarben in einer Schublade unterzubringen. Und voilà: das Kla-Ka-Son war geboren - das klavierkabarettistische Chanson. Seit einigen Jahren tourt die Liedermacherin mit dem tiefschwarzen Humor quer durchs Land, war unter anderem Gast bei Dieter Nuhr, Pufpaff Happy Hour, Nightwash und Ladies Night, schrieb Orchester- und Kammermusik und veröffentlichte ihr erstes Buch Juhu, berühmt! Ach nee, doch nich´ (Knaur / 2017), sowie ausgewählte Songtexte in der Anthologie Querulantinnen des Reclam Verlags. 2018 erschien ihr aktuelles Album Prokrastination, 2019 wurde sie mit dem Förderpreis für junge Liedermacher der Hanns-Seidel-Stiftung und 2020 beim Wettbewerb stadtMUCKe mit dem Sonderpreis der Münchner Philharmoniker ausgezeichnet. In Kooperation mit den Philharmonikern entstand auch ihre neueste Single „Maxvorstadt, Baby“.

„Eigenwillig aber absolut authentisch und unterhaltsam.“ // Stern 

„Sie ist die Märchenfee, die gern nachtritt. Christin Henkel sieht aus wie eine Prinzessin, aber wenn sie am Klavier ihre Songs singt, weiß man irgendwie: Es wird wehtun, wenn‘s auch noch so schön klingt.“ // MDR Kultur 

„Heiter und lieblich kommen ihre Songs über Karriere, das Erwachsenwerden, Heimatgefühle und Großstadtliebe daher – bis die erste bitterböse Liedzeile erklingt. Auf sehr amüsante Art und Weise bringt Christin in ihren Liedern auf den Punkt, worum sich der Alltag einer ganzen Generation wohlstandsverwöhnter Mittdreißiger dreht.“ // Die Kulturflüsterin 

 

Copyright@KlaKaSon Musique 2020